Sie wollen einen Multicopter privat oder gewerblich einsetzen und die dafür nötige Flugerfahrung sammeln? Und Sie wollen den sicheren Umgang mit Ihrem Fluggerät gemäß der aktuellen LuftVO in Theorie und Praxis erlernen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Der PREMIUM-Workshop + License bei der FF-DroneAcademy umfasst zwei Tage Schulung in Theorie (Technik und Luftfahrtrecht) und Praxis (Grundkenntnisse und erweiterte praktische Übungen) und berechtigt zur Teilnahme an der Prüfung zum Kenntnisnachweis, dem sogenannten Drohnenführerschein. Außerdem erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat als Flugbefähigungsnachweis.

PREMIUM-Workshop + License

PREMIUM-Workshop + License

Der Workshop besteht aus einem Theorie- und einem Praxisteil und versteht sich als Intensivkurs über zwei Tage. Mit erfolgreichem Abschluss des PREMIUM-Workshop + License erhält jeder Teilnehmer mit bestandener Prüfung zum Kenntnisnachweis für den Drohnenführerschein zusätzlich ein Zertifikat als Flugbefähigungsnachweis. Für eine erfolgreich bestandene Prüfung zur Erlangung des Drohnenführerscheins müssen mindestens 75 Prozent der Fragen – die sich ausschließlich auf die Theorie des Copterflugs beziehen – richtig beantwortet werden.

Der Workshop bietet eine einzigartige Kombination aus theoretischem Wissen und praktischer Flugerfahrung, die dem Teilnehmer große Sicherheit im Umgang mit Multicoptern verleiht.

Zielgruppe: Private und gewerbliche Copterpiloten, die wenig bis gar keine Erfahrung haben und sich zur Prüfung anmelden.

Info als „Anerkannte Stelle“, gemäß §21d der LuftVO vom LBA:
Wir sind seit dem 12.07.2017 über unseren Verband UAV-Dach über die Servicegesellschaft, der UAV-Dach Services UG als „Anerkannte Stelle“ zertifiziert. Die Liste der vom LBA nach § 21d Luftverkehrs-Ordnung anerkannten Stellen können Sie den nachfolgenden Link entnehmen: www.lba.de

In unserem „PREMIUM-Workshop + License“ werden wir folgende Themen in Theorie & Praxis behandeln:

Die Zielgruppe des PREMIUM-Workshops

Der PREMIUM-Workshop + License richtet sich an angehende Copterpiloten, die noch keine oder nur wenig Flugerfahrung haben, beruflich jedoch einen Drohnenführerschein benötigen. Darüber hinaus richtet sich der PREMIUM-Workshop + License an gewerbliche Copterpiloten und Quereinsteiger, die bereits erste Flugerfahrung gesammelt haben und durch einen erfahrenen Trainer für die Prüfung zum Kenntnisnachweis vorbereitet werden wollen.

Klicken Sie einfach auf die einzelnen Leistungspunkte, um mehr über unsere Schulungsinhalte des „PREMIUM-Workshops + License“ zu erfahren:

1.Teil: Theorie - Die Technik des Multicopters

Im theoretischen Teil werden wir ausgiebig über die eingesetzte Technik des Multicopters sprechen. Angefangen beim Flugcontroller, dem Satellitenempfänger (GPS) und der Fernsteuerung über die unterschiedlichen Gimbalsysteme für 2-Achs- und 3-Achs-Steuerungen bis hin zu den Möglichkeiten der analogen oder digitalen Bildübertragung.

Wir erklären Ihnen die Technik so, dass Sie ein wesentlich besseres Verständnis der Flugeigenschaften sowie Flugfähigkeiten Ihres Multicopters (Drohne) entwickeln.

Der technische Part umfasst ca. 22 Unterpunkte, die alle leicht verständlich aufbereitet sind und erläutert werden.

1.Teil: Theorie - Meteorologie

Erlernen Sie alles was Sie bei einem Copterflug über Meteorologie erlernen müssen. Es gibt Mindestwetterbedingungen, besondere Wetterlagen und Grenzen der Wetterbedingungen, wo das aussteigen eines Copter zur Gefährdung für Dritte werden kann.

Die Themen der Meteorologie sind wesentlicher Bestandteil der Prüfung für den Drohnenführerschein

1.Teil: Theorie - Flug- und Luftrecht für Multicopter

Ein wesentlicher Teil der Theorieschulung befasst sich mit dem komplexen und für den Einsatz von Multicoptern geltenden Flug- und Luftrecht. Hier werden wir uns eingehend mit den Voraussetzungen für den privaten oder gewerblichen Einsatz eines Multicopters und den damit verbundenen gesetzlichen Vorgaben beschäftigen.

Besondere Aufmerksamkeit verdient die Regelung für den Erhalt einer Aufstiegsgenehmigung sowie die gesetzlichen Bestimmungen von Copterflügen in Ortschaften, über Menschenmengen oder Naturschutzgebieten.

Uns ist es wichtig, dass Sie auch ein Verständnis für die Notwendigkeit des rechtlichen Rahmens bekommen und sich als Drohnenpilot mit der entsprechenden Sorgfalt an die Vorgaben halten. Nur so lässt sich in Zukunft ein mögliches generelles Verbot oder weitere Einschränkungen für den Betrieb von Multicoptern vermeiden.

1.Teil: Medien-, Datenschutz- und Urheberrecht

Foto- oder Filmaufnahmen unterliegen grundsätzlich dem Datenschutzrecht und unter Umständen dem Urheberrecht. Es sind bei Aufnahmen gegebenenfalls Persönlichkeitsrechte zu beachten. Wir werden die verschiedenen rechtlichen Bedingungen besprechen, um Verletzungen von Rechten anderer zu vermeiden.

Im Wesentlichen geht es um die Punkte:

  • Urheberrecht
  • Datenschutzbestimmungen
  • Persönlichkeitsrechte

1.Teil: Theorie - Flugbetrieb & Navigation

Einer der wichtigsten Bereich für den sicheren Flug sind die erforderlichen Kenntnisse für den ordentlichen Flugbetrieb und der Navigation. Erlernen Sie die notwendigen Flugvorbereitungen genauso wie die korrekte Risikoeinschätzung Ihres Auftrags. Im Bereich Flugbetrieb & Navigation werden zusätzlich noch folgende Bereiche besprochen:

  • Notfallplanung
  • Absperrung oder Absicherung des Aufstiegsortes
  • Einweisung von Hilfspersonen
  • Checklisten, Handbuch, systemspezifische Betriebsgrenzen (Akkulaufzeit, Windanfälligkeit, Signalabschirmung, Störquellen etc.)
  • Einholung von Freigaben, Abgabe von Meldungen
  • Systemausfall-Reaktionen und Möglichkeiten (Unterbrechung der Funkstrecke, Verlust GPS-Signal, Störquellen/-ursachen für Signale)
  • grobe Höhen- und Entfernungsschätzung
  • Erkennen der Ausrichtung des Geräts und angemessene Reaktion hierauf
  • Flugaerodynamik (Kurvenflug, Steig- und Sinkgeschwindigkeit)
  • Einschätzung äußerer Gegebenheiten und deren Einfluss auf das Flugverhalten
  • Kenntnis und Ausführung von notwendigen Reaktionen z. B. bei Annäherung bemannter Luftfahrzeuge, Verlust des Sichtkontaktes, Sender-/Empfängerausfall

2.Teil: Praxis - Vorbereitung eines Multicopter-Einsatzes

Multicopter-Einsätze bedürfen einer ausgiebigen Vorbereitung. Das betrifft nicht nur die notwendigen Genehmigungen, sondern auch die technische Überprüfung des eingesetzten Fluggeräts.

Wir bieten Checklisten, die Ihnen durch konsequentes Abarbeiten von Anfang an die Sicherheit geben, dass Sie nichts vergessen. Bei jedem Start müssen diverse Dinge überprüft werden. Verlassen Sie sich als Pilot auch nicht auf Kollegen, Mitarbeiter oder andere Piloten. Sie sind der für Ihren Copter verantwortliche Pilot und haften im Schadensfall bei Pflichtverletzungen persönlich.

Wir zeigen Ihnen, welche Details Sie stets beachten und prüfen sollten.

2.Teil: Praxis - Flugübungen mit dem Multicopter

Der wichtigste Teil für jeden angehenden Copterpiloten ist die eigentliche Flugübung. Hier können Sie umsetzen, was Sie zuvor im Theorieteil erlernt haben. Nach der Vorbereitung, die wir mit Ihnen genauestens durchgehen, zeigen wir den Teilnehmern zu Beginn eine Methode, mit der die Piloten einen Multicopter sicher und kontrolliert fliegen können.

Dafür gibt es eine Reihe von Übungen, die dem Teilnehmer zunächst mal ein Gefühl für den dreidimensionalen Raum vermitteln. Wir zeigen den Teilnehmern selbstverständlich auch, wie der Copter in der Luft gesteuert werden sollte. Schließlich sind die angehenden Piloten selbst an der Reihe.

Wir üben in der Praxis Folgendes:

  • manueller Start und Landung ohne Unterstützung
  • Fliegen im Schachbrett-Raster nach unserer Methode
  • Überfliegen von Hindernissen in Entfernung. Sie lernen, wie Sie Entfernung und Höhe einschätzen können.
  • Steuerung der IOC-Erweiterungen (Intelligent Orientation Control) und wie diese am besten eingesetzt werden können
  • Grundeinstellungen in der Fernsteuerung

und einiges mehr!

2.Teil: Praxis - Abschlussarbeiten nach Multicopter-Einsatz

Jeder Einsatz eines Multicopters bringt auch noch nach einem Flug Arbeit mit sich. Die Akkus des Copters müssen richtig behandelt werden. Abschließend sollten weitere technische Überprüfungen vorgenommen werden, um den Copter auch wieder einwandfrei in den Ruhezustand zu versetzen.

Wir gehen alle notwendigen Schritte mit Ihnen durch und zeigen außerdem wie gewerbliche Piloten korrekte Eintragungen in das Logbuch vornehmen.

3.Teil: Prüfung - Prüfung durch anerkannte Stelle des LBA

Die Prüfung durch die anerkannte Stelle des LBA erfolgt nicht zwangsläufig am selben Tag. Hierzu stehen Ihnen diverse Termine zur Wahl.

Jeder Teilnehmer muß sich am Prüfungstag mit einem gültigen Personalausweis, Reisepass oder einem andere offiziellen behördlichen Dokument ausweisen können. Ohne Legitimation ist eine Teilnahme an der Prüfung nicht möglich.

Zudem muß jeder Teilnehmer ein polizeiliches Führungszeugnis im Original vorlegen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Ordnungsamt wann Sie das Führungszeugnis erhalten können.

Mit Buchung des PREMIUM-Workshop + License erhalten Sie dann das Recht an einem der Prüfungstage unter den angegebenen Voraussetzungen teilzunehmen. Termine werden dann im Kalender als buchbare Termine bekannt gegeben.

Finale: Übergabe der License

Nach der erfolgreichen Prüfung zum Kenntnisnachweis im PREMIUM-Workshop + License erhält jeder Teilnehmer ein License als Drohnenführerschein.

Wir hoffen, allen Teilnehmern am Ende ihre offenen Fragen beantwortet zu haben und mit unseren Methoden zukünftig einen angenehmeren und sicheren Flug ihres Multicopters zu ermöglichen. Zudem hoffen wir, Ihnen mit unserer Schulung einen Einstieg und die notwendige Sicherheit beim Fliegen von Multicoptern vermittelt zu haben.

Trotz allem heißt es auch danach für jeden Teilnehmer: Üben – Üben – Üben!

Teilnehmerzahl

Es können maximal 20 Copterpiloten am Workshop teilnehmen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop ist das Mindestalter von 16 Jahren mit der Einverständniserklärung der Eltern, sowie ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis

Coptermodelle

Der Workshop ist für alle Coptermodelle geeignet

Coptermodelle

DJI Inspire 1, DJI Inspire 2, DJI Phantom 2-Serie, DJI Phantom 3-Serie, DJI Phantom 4, 4 pro, DJI Mavic pro, DJI S900/1000, DJI Matrice 100/600, Yuneec Q500, Yuneec Tornado H920, Yuneec Typhoon H und weitere auf Anfrage.

Dauer des Workshops

09.00 Uhr bis 12:00 Uhr - Theorie 1
12:00 Uhr bis 13.00 Uhr - Mittagspause
13.00 Uhr bis 17:00 Uhr - Theorie 2
18:00 Uhr - 20:00 Uhr- Prüfung zum Kenntnisnachweis

Dauer des Workshops – zweiter Tag

09.00 Uhr bis 12:00 Uhr - Praxis 1
12:00 Uhr bis 13.00 Uhr - Mittagspause
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr - Praxis 2

Verpflegung

Für Getränke ist gesorgt

Verpflegung

Es steht jeden Teilnehmer frei Mittags in einer nahe gelegene Gastwirtschaft zu essen

PREMIUM-Workshop + License

pro Person
€ 799,-- inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer

FF-Multicopter & Drohnen bietet in 16 Städten Workshops für Drohnen-Piloten

Bitte eine Stadt wählen: